Außerschulische Exkursion "Draussen in der Natur"

für die 12 bis 13 Jährigen. Knapp vor der Pubertät oder zu Beginn in der Realität gemeinsam Beobachtungen und Erforschungen in den jahreszeitlich unterschiedlichen Phasen in Wald und Feld, an Gewässern und Wiesen zusammen zu sammeln, unter Anleitung zu strukturieren, Zusammenhänge und Wechselwirkungen verstehen lernen, ist "LEARNING BY DOING". Auch gemeinsames Klettern gehört in diesen Bereich. (Stichworte: Soziales Lernen, Verantwortung übernehmen, Gefahren abschätzen, Grenzen erkennen...). Diese Art des "ERFAHRENS" bedeutet den Erwerb von gesichertem Wissen, das nicht mehr verloren geht und ein vertieftes Verständnis für den Umgang mit Natur, Umwelt, Mitwelt, Wechselwirkungen und Ressourcen bedeutet. Vor oder zu Beginn der Pubertät SINNFRAGEN neugierig stellen zu dürfen, zu lernen, ein Gefühl der Verantwortung für das eigene Tun und Handeln zu entwickeln, Sinnvolles in Eigeninitiative und Eigenverantwortung mit Freude zu tun, erleichtert die Bewältigung der Pubertät und eröffnet neue Perspektiven für die eigene Lebensgestaltung und -bewältigung. Geplant ist, dass sich daraus, ausgehend von den Interessen und Wünschen der Schüler und Schülerinnen, von diesen selbst entwickelte, weitere eigeninitiativ organisierte Projekte herauskristallisieren, die von Erwachsenen begleitet werden.

Draussen in der Natur Draussen in der Natur Draussen in der Natur Draussen in der Natur Draussen in der Natur

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an. Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten.
Weitere Informationen OK